Team

Unser Team besteht aus einer Reittherapeutin und Trainerin B Reiten, einer Diplom-Pädagogin mit Schwerpunkt Erlebnispädagogik, einer Hippolini-Lehrkraft, einer Trainerin C Reiten und zwei Assistentinnen in Ausbildung sowie mehreren ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese "gelungene Mischung" ermöglicht es uns, gemeinsam mit Ihnen das für Sie passende Angebot zu entwickeln und einen ganz persönlichen, individuellen und gut ausbalancierten Entwicklungsplan zu erstellen.

Anne Booth

Geschäftsführerin

Zusammen mit Frau Julia Angersbach leite ich die Spatzenscheune und betreue schwerpunktmäßig den Reittherapiebetrieb wie auch die reitpädagogischen Angebote. Mit der Gründung der Spatzenscheune hat sich für mich ein Lebenstraum erfüllt und ich freue mich, meine Energie und Zeit für meine Leidenschaft „Pferde“ und meinem Interesse an den Menschen sinngebend einsetzen zu können. Nach 15jähriger Tätigkeit im Bereich Architektur und Baugebietsentwicklung habe ich damit einen neuen beruflichen Lebensabschnitt begonnen und mein Hobby zum Beruf gemacht. Die Herausforderung anzunehmen, vor die einen Pferde stellen können, Glück und Harmonie mit Pferden zu erleben und zu vermitteln, das ist mein großes Anliegen bei meiner Arbeit. Den Menschen und das Pferd in seiner unterschiedlichen Persönlichkeit wahrzunehmen und zu würdigen - all das sind die besten Voraussetzungen für gute Förderung.

 

Qualifikationen

  • Trainer B Reiten mit Ergänzungsqualifikation "Kinderreitunterricht" FN (Reiterlichen Vereinigung)
  • Reittherapeutin Equi motion (Zertifiziert vom europäischen Dachverband für Tiergestützte Therapie (ESAAT), vom Bundesverband für Therapeutisches Reiten und tiergestützte Therapien und ist anerkannt vom "Berufsverband Tiergestützte Therapien)
  • Reitabzeichen III
  • Fahrabzeichen III
  • NLP-Practitioner
  • Zertifikat Stress- und Burnout-Basics
  • Zertifikat Stress- und Burnout-Berater

Julia Angersbach

 

Mein Name ist Julia Angersbach und neben der  gemeinschaftlichen Betriebsführung bin ich in der Spatzenscheune hauptsächlich in der Reittherapie, aber auch im Ponyclub im Einsatz.

Die Arbeit mit und für Menschen mit all ihren Facetten und unterschiedlichsten Lebenslagen begleitet mich schon mein ganzes Berufsleben und bereitet mir stets aufs Neue Freude. Da ich schon während meines Studiums von der Arbeit mit Kindern und Pferden geträumt habe, erfüllt sich mein großer Berufswunsch nun mit der Spatzenscheune.

Pferde haben - ebenso wie Menschen - ihre ganz eigenen Charaktereigenschaften und können sich somit auch ganz persönlich ins Geschehen einbringen. Die hierbei entstehende Kommunikation zwischen Mensch und Tier fasziniert mich immer wieder und das gemeinsame Tun mit und für die Pferde vermittelt immer wieder ein miteinander erlebtes Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen.

In dieser Atmosphäre lassen sich viele Probleme entspannter angehen und so manche Herausforderung wirkt in der Zusammenarbeit mit den großen Tieren weniger beschwerlich und macht Mut auch schwerere Aufgaben anzugehen. Diese Wirkung auf die Menschen, für die wir arbeiten, immer aufs Neue zu erleben, motiviert mich täglich bei meiner Arbeit in der Spatzenscheune.

 

Qualifikationen

  • Staatlich geprüften Fachkraft zur heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd DKThR
  • Dipl. Sozialarbeit mit Schwerpunkt Erlebnispädagogik & Übungsleiterin in der Hippotherapie, der Reittherapie und integrativer Reittherapie des VZF/Taunus
  • Sozialpäd. Fachkraft in integrativer KiTa Eichwäldchen Oberursel
  • Longierabzeichen IV
  • Longierabzeichen V
  • Trainerassistent Voltigiersport FN
  • Trainer C Voltigieren Basissport FN 



Lia Frankenbach

Reittherapie und Ponyclub

Mein Name ist Lia Frankenbach. Ich habe Erziehungswissenschaften in Frankfurt studiert und gehöre seit August 2016 zum Team der Spatzenscheune als Assistentin und Reitpädagogin. Kennengelernt habe ich die Spatzenscheune durch ein Praktikum nach dem Abitur 2014. Die therapeutische Arbeit mit Mensch und Pferd hat mich sehr beeindruckt, sodass ich in der Folge ein Jahr im Ausland in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung verbrachte und sich dort meine Begeisterung für die soziale Arbeit durch vielfältige neue Erfahrungen weiterentwickelt hat.

 

Pferde waren schon in meiner frühen Kindheit großer Bestandteil meines Lebens. Ab meinem 8. Lebensjahr habe ich Reitunterricht genommen. Bei der Arbeit in der Spatzenscheune bewundere ich immer wieder die feine Kommunikation zwischen Mensch und Pferd, die in vielen Situationen hilft, Probleme aus anderer Perspektive zu betrachten und dadurch neue Lösungsansätze zu finden.

 

  • Bachelor of Arts Erziehungswissenschaften
  • Ausbildung zur Staatlich geprüften Fachkraft zur heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd DKThR
  •  Reittherapie Assistentin DKThR
  • Longierabzeichen

 

 

 


Tanja Roesebeck

Mini-Club, Assistenz und Administration

Mein Name ist Tanja Roesebeck, ich gehöre seit Anfang 2016 zum Team der Spatzenscheune. Ich arbeite als Assistenz in der Reittherapie, den Hippolini-Angeboten und unterstütze bei der Pferdebetreuung.  Außerdem betreue ich die vielfältigen administrativen Themen rundum die Spatzenscheune. Ich bin gelernte Arzthelferin und habe in den Bereichen der Kinderheilkunde, Unfallchirurgie, Geriatrie und Allgemeinmedizin gearbeitet. Desweiteren bin ich staatlich geprüfte Rettungsassistentin und habe über 15 Jahre, bis zur Geburt meiner zwei Kinder, auf Notarzt- und Rettungswagen im Main-Taunus-Kreis gearbeitet.

 

Auch ich begeistere und beschäftige mich seit meiner frühsten Kindheit mit und für Pferde. Mit meiner Arbeit in der Spatzenscheune erfüllt sich für mich der Traum, mit Menschen und Pferden zu arbeiten. 

 


Thyrza Kiewik

Reittherapie und Ponyclub 

Mein Name ist Thyrza und ich komme ursprünglich aus den Niederlanden. Dort habe ich mein Studium der Psychomotorischen Therapie (Motologie)  abgeschlossen. Bei der Spatzenscheune gebe ich hauptsächlich Reittherapieeinheiten.

In den letzten Jahren habe ich gelernt wie viel eine Therapeutin für jemanden bedeuten kann.

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied machen.

Therapie mit Tieren zu geben war schon immer mein Traum. Seit ich vier bin reite ich selbst und habe mir immer gewünscht mit diesen Tieren zu arbeiten. 

 

Jeder Therapeut ist unterschiedlich, ebenso hat jedes Pferd seinen eigenen Sinn und Charakter.

Die Verbindung zwischen Pferd und Mensch ist faszinierend und einzigartig für mich. Das macht die Spatzenscheune zu einem idealen Arbeitsplatz für mich.

  • Bachelor Motologie, Philipps Universität Marburg
  • Master Motologie, Windsheim Universität Zwolle
  • Sport & Coaching , Johan Cruyff College Enschede