Reittherapie

Die Wechselbeziehung zwischen Mensch und Pferd spricht Körper, Geist und Seele an. Weil wir diese positive Wirkung des Pferdes kennen und überzeugt sind, dass jeder Mensch davon profitieren kann, bietet die Spatzenscheune therapeutisches Reiten an.

Was ist Reittherapie?

Unter dem Oberbegriff "Reittherapie" werden pädagogische, therapeutische und rehabilitative Angebote mit Hilfe von Pferden zusammengefasst. Sie gliedert sich in folgende Fachgebiete (in Anlehnung an die Definition des DKThR):

  • Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd (Reiten und Voltigieren)
  • Hippotherapie
  • Reitensport für Behinderte
  • Therapeutische Förderung mit dem Pferd

Dabei steht vor allem das therapeutische Handeln im Vordergrund.

Folgende Anwendungsbereiche finden sich in diesem thematischen Rahmen:

  • Ergotherapeutische Förderung mit dem Pferd
  • Logopädische Förderung mit dem Pferd
  • Psychotherapeutische Förderung mit dem Pferd

Die Reittherapie fördert ganzheitlich auf der körperlichen, geistigen, emotionalen und sozialen Ebene. Damit ist sie eine sehr wirkungsvolle Ergänzung zu den klassischen Therapieformen. Zielgruppe sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene mitkörperlichen, seelischen und sozialen Entwicklungsstörungen oder Behinderungen.


Unser Konzept

Wir bieten heilpädagogisches Reiten und Reittherapie an, weil wir die positive Wirkung des Pferdes kennen und überzeugt sind, dass jeder Mensch davon profitieren kann. 

 

Der Umgang mit Pferden und das Reiten wirkt sich positiv auf die körperliche und auch psychische Konstitution der meisten Menschen aus. Wir schaffen mit den Pferden eine Atmosphäre, in der wertvolle Impulse für die persönliche Entwicklung des Einzelnen entstehen können. Pferde sind eindeutig und offen in ihren Reaktionen und werten nicht. Zudem erfüllen Pferde das Grundbedürfnis nach Nähe, Wärme und Körperkontakt und zeigen Grenzen und Möglichkeiten auf. Diesen Umstand wissen wir zu nutzen und können so jeden Menschen nach seinen Möglichkeiten entsprechend optimal fördern.

 

Während des Reitens legen wir viel Wert auf einen dynamischen Bewegungsablauf der Pferde, der dem Reiter eine deutliche Bewegungserfahrung vermittelt und zu einer nonverbalen Kommunikation (über direkten Körperkontakt) mit dem Pferd anregt. Durch die Arbeit mit dem Pferd gelingt es vielen Betroffenen eine Beziehungsebene zum „Partner Pferd“ zu finden und sich empathisch auf diesen einzulassen. Unser Hauptaugenmerk liegt daher weniger im Vermitteln von reiterlichen Fertigkeiten als in der Kommunikation zwischen Mensch und Tier.

Möglicher Ablauf einer Reiteinheit

Wir starten grundsätzlich mit einem Erstgespräch zum Kennenlernen. In diesem ausführlichen Anamnese- bzw. Therapiekonzeptgespräch werden alle wesentlichen Fragen geklärt und wir besprechen gemeinsam, was Schwerpunkt der Therapie sein soll. Nah- und Fernziele werden formuliert, sowie der Weg, den wir gemeinsam gehen, um diesen Zielen näher zu kommen.

 

Je nach individuellem Bedürfnis des Klienten und in Abhängigkeit der Wetterverhältnisse, wird entweder auf unseren Therapieplatz geritten oder es werden Ausflüge in die Umgebung unternommen. Unsere Reiteinheiten finden dabei, je nach individuellem Bedarf, im Einzelsetting oder in der Gruppe statt. 

 

Eine Einheit dauert zwischen 30 und 45 Minuten. Diese beginnt generell mit der gemeinsamen Vorbereitung des Pferdes, die besonders wichtig ist, um eine erste Verständigungsebene zwischen Pferd und Mensch aufzubauen. Nachdem das Pferd mit dem nötigen Equipment ausgestattet ist, wird die Reiteinheit nach den individuellen Bedürfnissen des jeweiligen Klienten gestaltet. Hierbei sind subjektive Vorlieben, individueller Förderbedarf oder auch die Tagesform des Einzelnen entscheidend. Nach Beendigung der Reitzeit wird das Pferd gemeinsam wieder vom Platz geführt und in den Stall gebracht. In dieser Phase der Einheit haben Mensch und Pferd nochmals die Möglichkeit, einander „auf Augenhöhe“  anzuschauen und sich voneinander zu verabschieden. 


Wir haben das Gütesiegel vom Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten e.V. -  eine Qualitätssicherung bei der Durchführung des Therapeutischen Reitens. Bei uns ist gewährleistet, dass qualifiziertes Personal zum Einsatz kommt, Gefahren und Risiken auf ein Minimum gesenkt sind, Pferde sowie Einrichtungen und Anlagen den Anforderungen genügen.

Download
Informationen zu unserem Angebot der Reittherapie haben wir in einem Flyer für Sie zusammengefasst.
flyerspatzenscheune_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 387.3 KB